Nürnberger Max-Morlock-Stadion ist der Auftakt zur profipay-Installationsserie

Profipay wird noch vor dem Saisonstart in mehr als zehn Stadien, Arenen und Eventlocations in Deutschland installiert. Als erstes wurde im Nürnberger Max-Morlock-Stadion ein neues Bezahlzeitalter eingeläutet. Mit der Sparkasse Nürnberg und Mastercard sind insgesamt drei starke Partner an den Start gegangen, die für ein lauffähiges und innovatives Produkt stehen.

In den nächsten Wochen soll in neun weiteren Stadien die neue Bezahltechnologie aufgebaut werden. „Teil des Erfolges ist unsere wertebasierte Arbeitsweise“, betont René Grzega, Geschäftsführer der Tonfunk Systementwicklung und Service GmbH. Innovation, Qualität und Zuverlässigkeit seien die Hauptgründe der Stadienbetreiber, sich für die Tonfunk Gruppe zu entscheiden.

In Nürnberg werden 135 profipay-Kassen und weitere 50 mobile Einheiten installiert. Sie sorgen dafür, dass die bis zu 50.000 Zuschauer schnell und wenn gewünscht bargeldlos bezahlen können. „Egal ob am Kiosk oder im Fan-Shop, mit Giro- oder Kreditkarte, per Smartphone oder auch mit Bargeld - jeder kann bezahlen wie er möchte“, erklärt Grzega.

Durch die vorrangig bargeldlose Abwicklung verkürzen sich die Wartezeiten stark und gerade in der kurzen Halbzeitpause können so mehr Besucher bedient werden. Für die Stadionbetreiber lohnt sich das Modell natürlich auch. „Mehr Umsatz in kürzerer Zeit sind ebenso vorteilhaft, wie das einfachere Handling von elektronischen Bezahlvorgängen und die geringere Fehleranfälligkeit in der Abrechnung“, beschreibt der profipay-Chef die Vorteile.

Nach der Grundinstallation von profipay folgen weitere Funktionen. Mit Pre-Order ist es demnächst möglich, vom Platz aus seinen Pausensnack zu bestellen und zu bezahlen. In der Pause wird dieser dann nur noch abgeholt. Dadurch entfallen in der Halbzeitpause lange Wartezeiten am Kiosk.

Bereits nach kurzen Installationsphasen und schneller Einarbeitung der Nutzer vor Ort läuft profipay vom ersten Einsatz an zuverlässig. Profipay hat bereits zahlreiche Stadienbetreieber durch Innovation, Qualität und Zuverlässigkeit voll überzeugt. Deshalb habe man sich entschieden, dieses Bezahlkonzept auch in Nürnberg einzuführen.

Durch profipay ist künftig eine Pre-Order über mobile Verkaufseinheiten mit Kartenakzeptanz möglich. In-App Verkäufe bieten zudem neue Bezahl- und Vermarktungskonzepte, die Fans und Betreibern enorme Mehrwerte bieten.

Die profipay-Lösung bietet einen ganzheitlichen digitalisierten Ansatz. Speziell entwickelte und bei der TONFUNK Gruppe produzierte Kassen mit integrierten NFC für kontaktlose Datenübertragung, Barcode-Imager und auf Wunsch mit integriertem Terminal. Profipay sieht nicht nur gut aus, die Kassen sind gerade in kleinen Verkaufseinheiten durch den geringen Platzbedarf optimal einsetzbar. Ein ganzheitliches System made in Germany, das mit Langlebigkeit und Zuverlässigkeit punktet.

 

Max Morlock Stadion Nuernberg Profipay Cashless Payment01
Max Morlock Stadion Nuernberg Profipay Cashless Payment02
Max Morlock Stadion Nuernberg Profipay Cashless Payment03
Max Morlock Stadion Nuernberg Profipay Cashless Payment04
Max Morlock Stadion Nuernberg Profipay Cashless Payment05
Max Morlock Stadion Nuernberg Profipay Cashless Payment06
Max Morlock Stadion Nuernberg Profipay Cashless Payment07
Max Morlock Stadion Nuernberg Profipay Cashless Payment08
Max Morlock Stadion Nuernberg Profipay Cashless Payment09
Max Morlock Stadion Nuernberg Profipay Cashless Payment10
Max Morlock Stadion Nuernberg Profipay Cashless Payment11

 

  • 2000px-FC Schalke 04 Logo.svg
  • zulte wagerem
  • FC Magdeburg200
  • Hansa Rostock200
  • KSK Beveren
  • KV-bruegge
  • KVK
  • Sporting lokeren
  • Standard-de-liege
  • kaa-gent
  • krc genk
  • kv oostende
  • lierse-sk
  • rb-arena
  • fc-antwerp
  • 1